News-detail

Race-System ersetzt Easy-Race

Nach nunmehr zehnjähriger Dienstzeit wird das bekannte Online-Nennungsportal „Easy-Race“ durch eine neue Plattform ersetzt.

„Es war an der Zeit für einen Refresh“, so Michael Engel, geistiger Vater beider Systeme, der zusammen mit seinem Partner Pierre Wigrim mit „Race-System“ nun ein neues, funktional verbessertes Portal auf den Weg gebracht hat. „Im Wesentlichen haben wir die bereits vorhandene Grundbasis, dank unserer gesammelten Erfahrungen und unter Einbeziehung der Nutzer, optimiert und erweitert.“ So können sich Veranstalter und Teilnehmer gleichermaßen über zusätzliche und bedienerfreundliche Optionen freuen. Zudem wurde das Responsive Design eingeführt, welches eine optimale Darstellung des Nennungsportals auf allen mobilen Endgeräten gewährleistet.

Im neuen System erhält der Veranstalter nun die Möglichkeit, Prädikate verschiedener Verbandsserien (wie z.B. die Int. Deutsche Enduro Meisterschaft und den ADAC-Enduro-Cup) mit einem Mal anzumelden. Auch die Dauerstartnummern sind dort fest integriert und grafisch entsprechend so dargestellt, dass bei Nennungen sofort sichtbar wird, welche Nummern noch offen und welche zu vergeben sind. Ebenfalls neu ist, dass die Startaufstellung automatisch generiert wird und auf Knopfdruck als PDF zur Verfügung steht. Zudem hat der Ausrichter im öffentlich zugänglichen Bereich von „Race-System“ die Möglichkeit, seine Veranstaltung durch den Upload des Veranstaltungsplakates oder zur Informations-Verteilung über das neu eingeführte virtuelle „Schwarze Brett“ besser zu publizieren und darstellen zu können.

Durch neue Optionen wird es für die Fahrer folglich auch leichter und komfortabler ihre Stammdaten zu pflegen und für die Veranstaltungen zu nennen. Wer sich davon selbst überzeugen möchte, kann dies gern unter nennung.adac-enduro.de tun, wo bereits für die ersten beiden DEM-Läufe in Dahlen und Venusberg die Nennungen abgegeben werden können.