Veranstaltungen 2018

10.03.2018 - Tucheim
25.03.2018 - Dahlen
04.-05.08.2018 - Burg
26.08.2018 - Waldkappel
23.09.2018 - Kaltenkirchen
07.10.2018 - Streitberg
13./14.10.2018 - Woltersdorf
20.10.2018 - Zschopau
28.10.2018 - Kempenich

Detaillierter Terminkalender
der einzelnen Prädikatsklassen,
bitte hier klicken.


Stand: 20.11.2017 / vorbehaltlich
der Prädikatsbestätigung
durch den DMSB


 
   Dauerstartnummern 2018

Ab sofort können die Nummern
für das kommende Jahr
beim FA Enduro beantragt werden.


Download "Antrags-Formular"

 
   Zur Online-Nennung


 
   Transponder-Informationen



 
   Zur Online-Lizenz-Beantragung



 
   Newsletter

Zur An- und Abmeldung

 

   DEM-Partner


 
   Partner der Deutschen
Enduro-Nationalmannschaft


 
   Dachverbände

 
   Weitere Links
 

Tag zwei in Woltersdorf/Rüdersdorf:
Dennis Schröter auch 2017 Deutschlands bester Endurofahrer!
Marco Neubert erstmals Meister!
Andreas Beier gelingt Titelverteidigung!



Noch einmal standen drei zermürbende Runden für die Teilnehmer der Deutschen Enduro Meisterschaft an, während alle anderen Klassen am Finaltag lediglich zwei Runden zu absolvieren hatten. Den besten Start erwischte Marco Neubert, der mit einer Bestzeit im langen Test unter den Windmühlen, erneut glänzen konnte. Dem KTM-Fahrer gelang es im weiteren Tagesverlauf seinen Vorsprung gut zu verteidigen und lag vor der letzten Prüfung mit knapp acht Sekunden in Front. Doch Verfolger Christian Brockel zauberte im Schlussakt noch einmal eine Fabelzeit aus dem Hut, so dass er Neubert noch um eine Sekunde überflügelte und den Gesamtsieg einfuhr. "Es lief heute wesentlich besser als gestern. Am Ende wollte ich für die Zuschauer noch einen raushauen. Das es dabei sogar noch zum Tagessieg reichte, hat mich doch sehr überrascht!"


Christian Brockel holte seinen ersten DEM-Overall-Tagessieg

Marco Neubert war trotz seines ersten DEM-Titelgewinns über die knappe Niederlage im ersten Moment doch ein wenig frustriert. Zu groß ist sein sportlicher Ehrgeiz, um den im letzten Augenblick verpassten Sieg einfach so wegzustecken. Doch ein paar Minuten später, als ihn sein Teamkollege Christian Brockel umarmte und meinte, "Willkommen im Club der Deutschen Meister" überwog dann doch bei Neubert die Freude über seinen ersten Titelgewinn! "Ich bin sehr erleichtert, dass es nun endlich geklappt hat. Ich habe wirklich sehr lange darauf hingearbeitet", befand der neue Deutsche Meister der Klasse E2, der nun als amtierender Champion vom aktiven Sport zurücktritt!


Sektdusche für Marco Neubert!

Und auch unter dem Teamzelt gleich schräg gegenüber im Paddock knallten die Sektkorken, als der neue Internationale Deutsche Enduro Meister Dennis Schröter gebührend empfangen wurde. "Es war heute noch einmal ziemlich haarig geworden. Im ersten Test ist mir meine Vorderradbremse kaputt gegangen, was ich jedoch nicht gleich gemerkt habe. So bin ich über eine Kurve hinausgeschossen und dabei heftig gestürzt. Danach habe ich nur noch versucht, das Mittelmaß zwischen sicherem und einigermaßen schnellem Fahren zu finden. Ich bin froh, dass alles gut gegangen ist", so ein sichtlich erleichterter Dennis Schröter, der nun zum vierten Mal in Folge Deutschlands bester Endurofahrer geworden ist.


Dennis Schröter mit Vollgas zum nächsten Titel

Andreas Beier, der gestern noch einen technischen Ausfall verdauen musste, war heute in seiner Klasse wieder das Maß aller Dinge und tütete damit seinen E1-Meistertitel souverän ein. "Ich habe heute mehr auf mein Motorrad gehört, als ich es ohnehin schon tue. Mein Mechaniker Uwe meinte aber nur, alles klingt normal und ich solle mir nicht so viele Gedanken machen", lachte Beier, der zudem Rang drei in der Tages-Gesamtwertung belegte. Des Weiteren holte der KTM-Fahrer, zusammen mit seinen Mitstreitern Marco Neubert und Nick Emmrich, den DEM-Mannschaftstitel für den ADAC Sachsen.


Andreas Beier setzte heute zum Höhenflug an

Am Abend im Festzelt wurden nicht nur die Tagesbesten geehrt, sondern auch gleich die offizielle Meisterehrung durchgeführt und auch zwei spezielle Auszeichnungen vom Veranstalter wurden verliehen. Zum einen der Novemberpokal für den schnellsten Fahrer der A/I-Klassen, den Marco Neubert mit nach Hause nehmen durfte. Zum anderen die Novembertrophäe für den Besten aus dem B-Lizenz-Bereich, die an Florian Görner ging. Doch das war nicht die einzige Auszeichnung, über die sich das 17-jährige Nachwuchstalent freuen konnte. Auch der Titel im Enduro-Jugend-Cup und sogar die klassenübergreifende Wertung Deutscher Enduro-Cup gingen an den jungen KTM-Fahrer.


Florian Görner und Marco Neubert mit ihren riesigen Pokalen!

Heimlich, still und leise sagte neben Marco Neubert heute noch ein weiterer Top-Fahrer der Deutschen Enduro Meisterschaft "Tschüss" zum aktiven Motorsport. Christian Weiß trat mit dem Vizetitel in der E3 dabei überaus stilvoll ab. "Eigentlich wollte ich schon letztes Jahr aufhören. Doch mit einem sechsten Platz in der Meisterschaft wollte ich dann doch nicht gehen. So habe ich noch ein Jahr ran gehangen und noch einmal alles gegeben. Mit dem Vizetitel ist es für mich der perfekte Schlusspunkt", so der sympathische "Chrissi" Weiß.


Ergebnis der Deutschen Enduro-Championatswertung:

1. Christian Brockel , KTM
2. Marco Neubert , KTM
3. Andreas Beier , KTM
4. Davide von Zitzewitz , KTM
5. Robert Riedel , KTM
6. Dennis Schröter , Husqvarna
7. Christian Weiß , KTM
8. Edward Hübner , KTM
9. Jonathan Rossé (CH), Yamaha
10. Nick Emmrich , Husqvarna



Die Deutschen Enduro Meister 2017: v.l. Andreas Beier (E1), Marco Neubert (E2), Dennis Schröter (E3) und Robert Riedel (Junioren)

Weitere ausführliche und detaillierte Infos unter folgenden Rubriken: